Unsere

Referenzen

Wegner Haus

Das „Wegner Haus“ in der Großen Bäckerstraße in Hamburg-Altstadt ist ein Haus mit Tradition. 1904 beherbergte die Hausnummer 11 die Brauerei und Schankwirtschaft des wohlhabenden Hamburger Kaufmanns Carl Deeke. Bis auf die untersten Geschosse lag das Gebäude nach dem 2. Weltkrieg in Schutt und Asche. Beim Wiederaufbau 1956 bleiben die alten Geschosshöhen erhalten. Die alte Rampe, über die die Pferdekutschen die Bierfässer in den Keller brachten, ist heute die Einfahrt der Tiefgarage.

Mit der ersten Hamburger Börse, der Hamburger Bank, dem Niedergericht und dem ersten Hamburger Rathaus war das Nikolai Quartier über mehrere Jahrhunderte das Wirtschaftszentrum der Stadt.

Nachdem jahrelang Banken das Erdgeschoss mieteten, übernahm die BOMINFLOT Bunkergesellschaft für Mineralöle mbH & Co. KG 2006 das Gebäude und sanierte es aufwendig. Über der markanten Natursteinfassade im Erdgeschoss finden sich eloxierte Metallpaneele sowie eine Glasfassade im Obergeschoss. 2014 kauft Wegner Immobilien das Gebäude an und nutzt es seitdem unter anderem als Firmensitz.

Eingebettet in das BID Nikolai Quartier, dem größten innerstädtischen europäischen Business Improvement District, liegt das Wegner Haus in bester Innenstadtlage und direkter Nähe zum Hamburger Rathaus.

Wegner Haus

Hamburg


Detailinformationen
Lage Hamburg, Große Bäckerstraße 11
Nutzungsart Bürogebäude mit Tiefgarage
Nutzfläche 1.262 qm
Grundstücksgröße 523 qm
Projektvolumen rd. 5 Mio. Euro
Baujahr 1956 Wiederaufbau, 2006 Sanierung
Dienstleistungen Ankauf 2014, Bestandsmanagement
Ankermieter NordEstate, NVO Consolidation, WeDo